Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

„Latin Evening“ an der TH Ingolstadt

0

Am vergangenen Dienstag, den 27.11.2018 hat an der Technischen Hochschule Ingolstadt der lateinamerikanische Abend bzw. der International Evening „Latin Amercia“ stattgefunden. Die vom International Office organisierte Veranstaltung war an alle Studierende der Hochschule gerichtet und sehr gut besucht.Bereits am Nachmittag fand für die internationalen Studierenden ein Speed-Dating mit regionalen Unternehmen statt, welches die Chancen für einen Berufseinstieg in Deutschland erhöhen und die Studierenden und Unternehmen in einem Erstkontakt zusammenbringen soll. Dieses wurde sehr gut angenommen und von beiden Seiten positiv bewertet.

Zu Beginn der Abendveranstaltung hat die Vizepräsidenten der Hochschule, Frau Regler, die Anwesenden freundlich willkommen geheißen. Der ehemalige Student und nun Wirtschaftsingenieur Viktor Gümüs erzählte in einem lebhaften Vortrag von seinen beiden Auslandsaufenthalten in Mexiko und dem südamerikanischen Land Kolumbien. Insgesamt ein sehr gelungener Vortrag mit vielen interessanten Impressionen.
Anschließend stellte Lisa Hermann das Forschungsnetzwerk für (Auto-)Mobilität AWARE vor. AWARE vernetzt die Forschung der TH Ingolstadt mit brasilianischen Forschungseinrichtungen. Brasilien ist eine aufstrebende Wirtschaftsnation mit einer starken Automobilindustrie und ein wachsender Forschungsstandort. Außerdem pflegt das Netzwerk den Kontakt zu dortigen Hochschulen und initiiert gemeinsame Projekte. Aktivitäten gibt es in den Bereichen Lehre, Forschung und Technologie.
Außerdem stellte sich das Bayrische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT), eine Institution vom Freistaat Bayern, vor. Neben dem Vernetzen von bayrischen und lateinamerikanischen Hochschulen vor allem in der Forschung, bietet BAYLAT verschiedene Förderprogramme zur Unterstützung und Finanzierung von Projekten oder Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt in einem der 20 Länder mit Partnerschaften planen.

Im Anschluss an die Vorträge boten sich dem Publikum äußerst ansehnliche und professionell eingeübte Tanzeinlagen zu verschiedenen lateinamerikanischen Tänzen. Kai Schweiger (16) und Julia Ziaja (14) vom FT Ringsee und TTC Erlangen haben neben Cha-Cha-Cha und Rumba auch Samba und Tango getanzt. Passend zu den jeweiligen Ursprungsländern wurden den Zuschauern landestypische Snacks serviert. Anschließend führten die Sportler des TSV Nord eine Einlage der brasilianischen Kampfkunst Capoeira vor, bei denen sich auch einige Studierende einbringen durften. Insgesamt war das Publikum in der gut besuchten Aula der Hochschule sehr angetan und sowohl von der leichtfüßigen und eleganten Tanzeinlage als auch der eindrucksvollen Kampfkunst beeindruckt. Nach den Vorführungen ist der kurzweilige Abend bei Gesprächen und Getränken ausgeklungen.

Tanzeinlage
Lateinamerikanischer Tanz (Bild: THI)